Brandingfotos

3 Gründe, warum Stockfotos deiner Marke schaden und du dich besser für professionelle Brandingfotos entscheiden solltest…

Du hast gerade dein Unternehmen gegründet oder bist dabei deine Homepage zu erstellen? Du hast schnell erkannt, ohne Fotos geht es nicht. Klar, ein Fotoshooting kostet und natürlich setzt dieses auch eine gewissen Planung voraus. Da kommen Stockfotos wie gelegen, stimmts? Der Preis ist überschaubar und verfügbar sind diese auch sofort.

Ich sage dir aber: HALT nicht so schnell!

Überlege dir gut, was du mit deinen Fotos kommunizieren willst. Spiegeln Stockfotos wirklich deine Marke, die Persönlichkeit und Werte deines Unternehmens wieder? Kannst du dich mit diesen wirklich vom Mitbewerb abheben?

Ich verrate dir, 3 Gründe, warum du dich für professionelle Branding- und Unternehmensfotos entscheiden solltest und, warum Stockfotos keine gute Idee sind:

Grund #1 – Stockfotos sind austauschbar

Stockfotos sind zwar schnell verfügbar, leider aber auch austauschbar. Im Prinzip hat jeder die Möglichkeit die gleichen Bilder zu verwenden. Möchtest du wirklich, dieselben Fotos auf deiner Homepage haben wie deine direkte Konkurrenz und wie eine Kopie wirken? Es ist wohl keine gute Idee, wenn potentielle Kunden sich denken: „Diese Fotos habe ich gerade eben schon mal gesehen?“

Deine „Ich-Marke“ oder die deines Unternehmens lebt von Individualität, es braucht ein Alleinstellungsmerkmal, um erfolgreich zu sein!

Willst du wirklich eine austauschbare Mainstream Marke sein, die sich nicht von der Konkurrenz abhebt

Grund #2 – Stockfotos sind nicht authentisch

Jede Marke lebt von Authentizität.

Kunden wollen wissen, wie die Marke oder die Person dahinter tickt, wofür die Marke steht. Menschen suchen Produkte, die ihren Werten entsprechen.

Ich finde, austauschbare Massenprodukte, die nicht authentisch sind gibt es schon genügend. Wie siehst du das?

Marken und Personen, die vorgeben, jemand anderes zu sein, wirken unecht und werden nicht erfolgreich sein, weil der Kunde schnell das Interesse verliert. Denk an eine Beziehung, mehr Schein als Sein ist selten gut :).

Du kennst das bestimmt, wenn dich das endlose Angebot am Markt komplett überfordert. Wozu würdest du greifen?  Wahrscheinlich zu einem Produkt mit dessen Werten du dich identifizieren kannst und, das auch deine Interessen widerspiegelt. 

Willst du wirklich riskieren, dass sich Kunden nicht mit deiner Marke identifizieren

Grund #3 – Stockfotos schaffen kein Vertrauen

Überlege dir, wie du selbst Kaufentscheidungen triffts. Du wirst eher Produkte von Marken kaufen, denen du vertraust, die authentisch auf dich wirken.

Vertrauen ist also die Basis, damit potentielle Kunden auch echte und treue Kunden werden. Es ist quasi die wichtiges Währung deiner Marke.

Es gibt  viele Faktoren, die deine Marke und dein Unternehmen als vertrauenswürdig wirken lassen. Austauschbare Fotos zählen jedenfalls NICHT dazu 😊.

Authentische Fotos, die deine Geschichte erzählen, schaffen Vertrauen!

Willst du stattdessen professionelle Fotos, die…

auf deine Marke und dein Unternehmen zugeschnitten sind und deine Persönlichkeit & Individualität zeigen?

dich von der Konkurrenz abheben?

dich nicht wie eine austauschbare Massenware erscheinen lässt?

Vertrauen aufbauen?

authentisch sind und deine Geschichte erzählen?