Outfit für Bewerbungsfotos

3 Tipps für das richtige Outfit für Bewerbungsfotos

Einer Bewerbung werden nur wenige Minuten Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei fällt der erste Blick des Personalers auf das Bewerbungsfoto. Nicht umsonst heißt es „für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance“. Ein perfektes Bewerbungsfoto ist der Türöffner zu deinem nächsten Bewerbungsgespräch !

Was macht denn nun aber ein Bewerbungsfoto perfekt? Was ist denn nun das richtige Outfit für Bewerbungsfotos?

Um ein Bewerbungsfoto professionell und ansprechend wirken zu lassen, muss natürlich der Gesamteindruck passen. Dieser wird durch viele Komponenten beeinflusst, wie zum Beispiel den Gesichtsausdruck, die Wahl des Hintergrundes, den Bildausschnitt, die Wahl des Formates, die Lichtwirkung, die Körperhaltung und vor allem die Kleidung. Das Erscheinungsbild sollte stimmig und ansprechend sein.

Damit du dich perfekt für dein Bewerbungsfoto Shooting vorbereiten kannst, habe ich  3 Tipps für dich, was du bei der richtigen Outfitwahl beachten solltest.

Tipp #1 – Kleide dich für den Job, den du willst, nicht für den, den du hast

Ja ok, aber was bedeutet dies genau?

Wichtig ist, dass du dir vor dem Fotoshooting im Klaren bist, für welches Unternehmen/welche Branche/welche Position du dich bewerben willst. Überlege dir, welchen Eindruck du vermitteln möchtest. Erkundige dich, ob es in der jeweiligen Branche einen Dresscode gibt. Ist dieser klassisch & konservativ oder modern & leger? Abhängig davon sollest du auch dein Outfit wählen, aber VERkleide dich nicht, du solltest dich wohl fühlen und authentisch wirken.

Was bedeutet dies nun für deine Bewerbung?

Steuerberatungen, Finanzdienstleiter/Banken, Rechtsanwaltskanzleien, Personen in Führungspositionen (aber auch hier abhängig von der Branche) empfehle ich Anzug und Krawatte (bitte ordentlich gebunden) bzw. Kostüm oder Hosenanzug und Bluse.

In weniger repräsentativeren Branchen kann gerne die Krawatte bei Herren weggelassen werden oder die Bluse durch ein Shirt bei Damen ersetzt werden.

Bewerber in der Kreativbranche dürfen auch ganz aus der Reihe tanzen und auch mal T-Shirt & Jeans tragen. Aber auch dort ist es wichtig, dass du dir überlegst, welchen Eindruck du vermitteln willst.

Frauen sollten übrigens immer darauf achten, dass die Kleidung nicht zu freizügig wirkt (zum Beispiel: zu tiefer Ausschnitt der Bluse)

In jedem Fall ist es wichtig, dass Anzug/Sakko/Bluse/Hemd hochwertig wirken & perfekt sitzen. Ist die Kleidung zu klein oder zu groß und wirft diese unschöne Falten wirkt dies sofort inkompetent. Im Zweifelsfall bitte vor dem Shooting probieren und gegeben falls etwas Neues kaufen.

Tipp #2 – Weniger ist mehr

Farben & Muster – bitte schlicht & dezent

Auf Bewerbungsfotos stehst du als deine „Ich Marke“  im Mittelpunkt und davon sollte nichts ablenken. Daher sollte Kleidung ruhig, dezent und harmonisch wirkenFinger weg von knalligen Farben oder gewagten Farbkombinationen & keine auffälligen Muster wie Streifen, Karos.

Bei Anzügen und Blazer empfehle ich eher dunkle & dezente Farben wie zum Beispiel blau, grau, schwarz.  Blusen und Hemden  sollten generell eher weiß oder in hellen Farbtönen gewählt werden. Damen können auch gerne auf einen dezenten Farbakzent setzen (vielleicht in Anlehnung an die Corporate Identity deines Wunscharbeitgebers). Achte als Frau darauf, dass der BH nicht durch die Bluse scheint.

Die Krawatte sollte das Hemd und den Anzug ergänzen, dezent wirken und keine kleinen Muster haben. Ich empfehle einfärbige Krawatten, die farblich gut mit dem Rest des Outfits abgestimmt sind.

Schmuck/Accessoires – im Zweifelsfalls bitte weglassen

Accessoires & Schmuck sollten dezent und auf die Kleidung abgestimmt sein. Im Zweifel, lieber weglassen. Schlecht eingesetzt, kann man hier schnell den guten Eindruck eines perfekten Outfits zerstören.

Make Up – bitte natürlich

Für Damen empfehle ich zu jedem Bewerbungsshooting eine professionelle Visagistin. Ich biete das auch gerne in einem Package an. Diese Investition lohnt sich auf jeden Fall und lässt dich gleich um Klassen besser und professioneller wirken. Solltest du dein Make-Up doch lieber selbst machen wollen, dann achte bitte darauf, dass auch hier weniger mehr ist. Es sollte dezent & natürlich wirken, die Haut sollte gut mattiert sein und das Make-Up sollte keine unschönen Ränder bilden.

Haare – bitte nicht im Gesicht

Fragst du dich auch: „Soll ich die Haare offen tragen oder zusammenbinden?“ Auf diese Frage gibt es keine klare Antwort. Auch hier solltest du dich fragen: „Welchen Eindruck will ich vermitteln?“ & „Was passt besser zu meiner Gesichtsform & Haarlänge?“

Offene Haare wirken oft jung un dynamisch, zusammengebundene Haare vermitteln Professionalität und Zuverlässigkeit.

Wichtig ist, dass die Haare weder deine Augen noch dein Gesicht verdecken.

Tipp #3 – Achte auf dein Erscheinungsbild

Für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance!

Das Outfit alleine ist nur die halbe Miete – umso wichtiger ist es, dass das Erscheinungsbild gepflegt und professionell wirkt.

Achte daher bitte darauf, dass du mit frisch gewaschenen & gepflegten Haaren/gepflegtem Bart, sauberen Fingernägeln, nicht abgesplittertem Nagellack und fusselfreier, frisch gebügelter & sauberer Kleidung zum Fotoshooting kommst.

Checkliste Frauen

  • Welche Kleidung passt zum Job?
  • Wie will ich wirken?
  • Ist das Outfit dezent?
  • Sind die Farben aufeinander abgestimmt?
  • Sitzt die Kleidung? Fühle ich mich wohl?
  • Ist die Kleidung fussel-/falten-/fleckenfrei?
  • Ist die Bluse undurchsichtig?
  • Habe ich Make-Up Ränder?
  • Ist mein Makeup dezent/glänzt die Haut?
  • Sind die Haare frisch gewaschen/gepflegt?
  • Wirken die Accessoires dezent?

Checkliste Männer

  • Welche Kleidung passt zum Job?
  • Wie will ich wirken?
  • Ist das Outfit dezent?
  • Sind die Farben aufeinander abgestimmt?
  • Hat die Kleidung kleine Muster/Karos?
  • Sitzt die Kleidung? Fühle ich mich wohl?
  • Ist die Kleidung fussel-/falten-/fleckenfrei?
  • Ist der Bart gepflegt/ist die Rasur ordentlich?
  • Sind die Haare gepflegt?
  • Ist das Hemd durchsichtig?
  • Habe ich ungewollte Accessoires entfernt?

Das ist ein toller Beitrag, ich möchte ihn mit anderen teilen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin bereit für das perfekte Bewerbungsfoto!